Mir über Bloglovin folgen. *** Besuche meinen DaWanda-Shop!
Bitte unterstützen Sie meinen Blog per PayPal-Überweisung. Vielen Dank.

Montag, 29. September 2014

Bei Zeus! Ein olympisches Safran-Risotto?

"Von Zeus wird in einer Sage der griechischen Mythologie berichtet, er habe auf einem Bett aus Safran geschlafen. Und bereits die Phönizier verwendeten Safran als Heil- und Gewürzmittel. Kennengelernt hatten sie ihn vermutlich von den Indern. Schon in der Antike war er ein Luxusartikel. Auf das Fälschen oder Verschneiden von Safran standen hohe Strafen." Soweit ein Auszug aus Wikipedia. Haben wir gedacht: Was dem "Hellen Yuppie" (bürgerliche Bezeichnung von Zeus, Anm.) gefällt, kann uns nur recht sein. Aber Frau Khandro und ich haben uns den Safran mittels eines Risottos (inkl. gebratener Shrimps und frisch-geriebenem Parmesan) kulinarisch einverleibt, und auf das gelbe Bettchen verzichtet. Geschlafen haben wir trotz alledem olympisch. Und bis heute hat uns vom "Blitzlenker" Nummer eins noch keine zackige atmosphärische Funkentladung ereilt. Auch gleich, Moira!

Und was sagt Zeus zu unserem Safran-Risotto?

Samstag, 27. September 2014

Driftwood Pendy

Ich nenne es "Driftwood Pendy", dieses Gehänge aus Treibholz, das mittels Baumwollspagat zusammengefügt wurde. Eignet sich – wie ich finde – super zum "Teilen" einer Wand oder als "Pendy" im freien Raum. Mehr Bilder in großer Auflösung findest du auf meiner Pinterest-Seite, eine ausführlichere Beschreibung gibts in unserem Shop.

Driftwood Pendy "Cajun".



Donnerstag, 25. September 2014

Weil wir sie so lieb haben

Frau Khandro hat wieder eine tolle Blumenampel im Makramee-Stil gestaltet – und das macht sie sehr gern. Ich vermute schon, dass sie in einem ihrer vorigen Leben einen eigenen kleinen Knüpferei-Shop am Euphrat und Tigris im damaligen Mesopotamien hatte. Leider hat sie mir diesbezüglich noch nichts verraten. Aber wie heißt es so schön? Stille Wasser, tiefe Wasser. Mehr Bilder zur "Makramee Natura II" findet ihr wie immer in unserem DaWanda-Shop. Hier gehts lang ...

Frau Khandro liebt bei Blumenampeln den Makramee-Stil.


Dienstag, 23. September 2014

Meine ersten Fine Art Prints gehen nach New York

Nicht Österreich oder Deutschland, auch nicht Europa, sondern die USA sind das Zielland, wo meine ersten auf ETSY verkauften Fine Art Prints gelandet sind. Ich weiß ja nicht, wie es jemanden anderen geht, der seine Kunst plötzlich in den Staaten hängen hat, aber für mich ist das schon ein eigenes Gefühl. Jemand zu sein, von dem Werke in die USA wanderten. Weiters war auch sehr erfreulich, dass die per e-Mail erfolgte Kommunikation mit der Käuferin sehr entspannt und unkompliziert ablief, wie auch das Handling über ETSY selbst. Tja, und dann war es soweit: Das Geld ist eingegangen, und so stolzierte ich an einem strahlenden Vormittag bei uns in Landeck in die Post, und gab ein feines Päckchen auf (priority und eingeschrieben, damit automatisch versichert). Natürlich durften da ein Selfie (beim Gang zur Post) und ein Beweisfoto nicht fehlen. Hier ist der Link zu den verkauften Prints ...

Hier bestätigt eine Ausnahme die Regel: ein Selfie.

Und die ersten canelpule-Fine Art Prints gehen ... in die USA!

Von der einen Markierung zur anderen - schippert das Päckchen über den großen Teich.

Sonntag, 21. September 2014

Buddhas Marmeladebrot

Selbstgemachte Zwetschken- und Marillenmarmelade in ungefähr zur Hälfte auf ein Roggen-Butterbrot aufgestrichen ergeben "Buddhas Marmeladebrot". PS: Das vielgesuchte Rezept dazu, das vor rund 150 Jahren von einem umtriebigen, aber aufmerksamen Franziskaner-Mönch aus dem fernen Tibet nach Tirol mitgebracht wurde, und lange Zeit als verschollen galt, ist von mir zufällig in einem alten Dachboden in Landeck wiederentdeckt worden ;)

Das Marmeladebrot Buddhas.

Freitag, 19. September 2014

Beim Schreiben ist weniger oft mehr

Derzeit übe ich mich gerade im Verfassen von Kurzgeschichten, derer zwei sind fertiggeschrieben. Bei der dritten, die um einiges länger wurde als die ersten beiden, bin ich derzeit in der Endphase des Strukturierens. Um den ein oder anderen "Kunstgriff" komme ich freilich nicht umhin, aber auch das macht Spaß – und verwundert manchmal sogar richtig. Denn es zeigt sich auch beim Schreiben, dass weniger oft mehr ist. Außerdem kann man, wenn man einen (neuen, kurzen) Satz an der richtigen Stelle positioniert, zwei ganze Absätze mit Schwung auf logischen Stil bringen.

Mittwoch, 17. September 2014

Naja, meint die Evolution

"Naja, meint die Evolution – und legt sich schlafen". Ein Bild aus der Serie "Kleine Formate". Alle Bilder der Serie könnt ihr in meinem Dawanda-Shop Canelpule oder in größerer Auflösung auf meiner Pinterest-Pinnwand Canelpule ansehen.

Naja, mein die Evolution – und legt sich schlafen.


Montag, 15. September 2014

Wahrlich kein Hundeleben

Den zwei Katzen bei Onkel und Tante geht nichts ab, im Gegenteil: Es wird so viel gespielt, dass es ihnen manchmal selbst schon ein bisschen zuviel wird. Außerdem genießen sie viele Stunden am Tag Freilauf und machen die Nachbarsgegend unsicher ;) Tja, und ihr wisst ja: wenn sie nicht mehr wollen, dann trollen sie sich in eine Ecke und dösen ...



Donnerstag, 11. September 2014

Gesund und lecker: Nudel-Gemüseauflauf

Heja, das war ein Schmaus! Und gesund und lecker obendrein. Mit frischem Gemüse machten wir uns einen sensationell guten Nudelauflauf - eigentlich zwei verschiedene Aufläufe (einmal ohne Tomaten wegen meiner Histamin-Intoleranz) -, die dann alsbald ratzeputz weggeschlemmt waren. Das Rezept findet ihr hier, wir haben uns fast strikt daran gehalten, nur beim Guss haben wir noch ein Ei dazu gequirlt. Mahlzeit! PS: Mehr Bilder zu unserm Nudel-Gemüseauflauf findest du auf unserer Facebook-Seite.

Nudel-Gemüseauflauf einmal mit Tomaten für Frau Khandro.

Und so hat der fertige Nudel-Gemüseauflauf bei uns ausgesehen.

Montag, 8. September 2014

Genieße einen Tee mit "Teatime"!

Unsere neue E-Reader-Tasche ist fertig! Frau Khandro hat sich beim Stricken wieder mächtig ins Zeug gelegt, und eine schöne "melierte" Hülle entworfen und gestaltet, die mich ein wenig an gemächliche britische Bibliothekszimmer auf vornehmen Landsitzen erinnert (und im Hintergrund kinstert das Feuer im offenen Kamin). Deshalb auch der Name "Teatime". PS: Freilich kannst du dir mit der Tasche auch erlauben, einen Cappuccino zu genießen. Mehr Bilder zu "Teatime" findest du wie immer in unserem Shop ...


Samstag, 6. September 2014

Probiert das köstliche canelpule-Müsli!

Es ist ganz einfach - und meist auch viel gesünder als das gekaufte Müsli. Einfach ein paar Haferflocken in etwas Wasser aufkochen, dann trocknen lassen, und anschließend in einer Pfanne anrösten. Gegen Ende hin noch etwas Honig untermischen und kurz karamelisieren lassen. Schmeckt mit Joghurt einfach köstlich. Verwenden kann man die gerösteten Haferflocken zum Beispiel aber auch für ein äußerst luftig-leckeres "canelpule-Müsli".

Zutaten  für 4 Personen:
200 g Haferflocken
125 ml Schlagobers
125 g Rosinen
750 ml Milch
2 bis 3 Esslöffel Honig
50 g geröstete Haferflocken
1 Birne
1 Apfel
Prise Salz

Zubereitung: Haferflocken, Rosinen, Milch und Honig in einer Schüssel verrühren und zugedeckt im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Morgen Müsli 20 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen und durchrühren. Den/die in kleine Stücke geschnittene(n) Apfel und Birne einmengen. Zum Schluss den steif geschlagenen Schlagobers und die gerösteten Haferflocken unterheben, fertig. Schmeckt  himmlisch! Bon appetit!


Donnerstag, 4. September 2014

Der Hasenstall unserer Verwandtschaft

Einem echten Nobelhort gleicht der Hasen- und Meerschweinchenstall von unserem Onkel, der neben einem super Stall auch ein weitläufiges Areal für diese friedlichen Vierbeiner aufbaute. Und die Tiere scheinen sich in ihrer Heimat – auf Sauberkeit wird sehr geachtet – richtig wohlzufühlen. Diesen Eindruck erhielt ich jedenfalls bei einem Besuch. Übrigens: Während die Hasen zu den Säugetieren zählen, gehören die Meerschweinchen einer Familie aus der Ordnung der Nagetiere an. Mehr Fotos zum Hasenstall findest du auf unserer Facebook-Seite, hier gehts lang ...



Montag, 1. September 2014

Fasten kann auch lecker sein

Muss auch manchmal sein, fasten. Ist gesund, entschlackt, reinigt die Haut, hilft dem Magen und Darm - und steigert das Wohlbefinden. Hier seht ihr ein Frühstück mit Dinkel-Zwieback, Radieschen, Apfelspalten, Frischkäse und etwas Knoblauch. PS: Langsam essen, gut kauen. Mjam!