Mir über Bloglovin folgen. *** Besuche meinen DaWanda-Shop!
Bitte unterstützen Sie meinen Blog per PayPal-Überweisung. Vielen Dank.

Sonntag, 30. März 2014

Der Winter kam nochmal zurück

Am vergangenen Wochenende zog der Winter wieder ein bei uns. Nach Temperaturen von +25 Grad sackte es bis auf den Gefrierpunkt ab. Schätze, es wird wohl die letzte Schneepracht für diesen Winter (Frühling) im Tal gewesen sein.

Samstag, 29. März 2014

Holzaktion in Bordo

Richtig liebgewonnen hab ich mittlerweile das kleine italienische Dörfchen Bordo im Antrona-Tal bei Villadossola. Diesmal war ich vier Tage dort, um wieder beim "Frühjahrsputz" und beim Holzen im Wald mitzuhelfen. Edith und Felice, die beiden "ewigen" Bordo-Bewohner, haben sich wieder sehr über die Hilfe von einigen Freiwilligen gefreut. Vor allem die Holzaktion im Wald war heuer ein echtes Monsterprogramm, da aufgrund von ehemals starken Schneefällen viele Bäume entwurzelt wurden. Auch der Weg hinauf zum (autofreien) Dörfchen war stark in Mitleidenschaft gezogen. Doch nun kann der Frühling und Sommer endgültig Einzug halten. Mehr Bilder zu meinem Bordo-Aufenthalt seht ihr auf meiner Facebook-Seite.

Donnerstag, 27. März 2014

Done! Reversible "Charlie Bag"

Jetzt haben wir uns in einer neuen Form versucht – und diesmal wurde es keine E-Reader-Tasche, sondern eine sogenannte "Charlie Bag". Hier seht ihr uns beim Herstellen bzw. Nähen mit einer Vorschau von der fertigen Tasche. Mehr Bilder von der Reversible Charlie Bag gibt es demnächst natürlich auch in unserem DaWanda-Shop zu sehen. Das Schnittmuster zu dieser Tasche haben wir übrigens von verypurpleperson.com.


Mittwoch, 26. März 2014

Retrospektive 11+12

Willkommen, bienvenue, welcome! Dachte mir, eine andere Begrüßung kann auch mal nicht schaden *grins*. PS: Hiermit fasse ich offiziell die letzten zwei Wochen in einer Retrospektive (11+12) zusammen, da ich einige Tage in Italien war, und sich somit ereignistechnisch nicht viel Unterschiedliches getan hat. Dafür waren die vergangenen 14 Tage recht aufregend. Was war los?

- an den sommerlichen Tagen war ich natürlich viel in der Natur
- dann wurde einmal kräftig mehr an neuen Taschen designt
- unter anderem haben wir eine "Charly Bag" fabriziert
- dann noch zwei E-Reader-Taschen aus Kunstleder
- mehr dazu findet ihr ab sofort auf unserem DaWanda-Shop
- zudem habe ich für meine Italien-Zeit einige Dinge vorbereitet
- wie zum Beispiel eine Vignette für die Schweiz gekauft
- und ein paar Kärntner Kasnudl für unsere Freunde gemacht
- am Sonntag ging es dann über die Schweiz nach Italien
- genauer: ins Antrona-Tal bei Villadossola
- und dort dann rauf nach Bordo
- da wurde dann kräftig gearbeitet, vor allem im Wald
- um Brennholz für die nächsten Winter zu haben
- am Abend des letzten Bordo-Tages erhielt ich dann Nachricht
- über den zweiten E-Reader-Verkauf im Shop
- zurück in Landeck stand erstmal eine Erholungsphase an
- und jetzt sitze ich hier und freue mich auf das Tischtennis-Training
- PS: ein neues Bild könnt ihr auf meinem Etsy-Shop ansehen

Übrigens: Ungemein freuen tue ich mich, dass ich einem leisen, aber lästigen Rasseln – war während dem Fahren bei einer gewissen Drehzahl zu hören – bei unserem Auto auf die Spur gekommen bin: Motorhaube auf, einige Dinge mit Karton fixiert und getestet, und den "Übeltäter" somit ausfindig gemacht. Jetzt schnurrt unser Kangoo wieder wie ein Kätzchen.


Montag, 24. März 2014

Übrig

Gezeichnete Seelen
in ihrer Pein entblößt, mit weißen Schatten
an den Rändern zur Belanglosigkeit
da liegen sie, ermattet und verflossen
im Dämmer zwischen Hohn und Flucht
zuckend, verzweifelt
ihr leichthin abgeworfenes Heil wieder
aufzunehmen versuchend
doch an ihrer nun glatt geformten Oberfläche
bleibt kein fester Gedanke
mehr haften

So wälzen sie sich weiter
im sinnentledigten Morast des Anspruchslosen
vermengen sich in berauschten Momenten
wahnwitziger Hoffnungsheischerei
zu geifernden, dann aber lautlos
platzenden Sprechblasen
übrig bleiben verzerrte Flecken
die im ringsum warmen Schein der Zuversicht
schnell trocknen - und verschwinden
[ihre Fährte ist weg
die Erinnerung
lebt]

(enstanden 2008)


Samstag, 22. März 2014

Wer zieht den Karren aus dem Dreck?

Diesem Karren wird der Bauer jetzt im Frühling aber eine gründliche Säuberung verpassen müssen. Gesehen haben dieses Unikum bei Tarrenz im Gurgltal, wobei wir bei der Entdeckung doch leidlich lachen mussten.


Donnerstag, 20. März 2014

Position-Painting

Ha! Und hier seht ihr mich einmal in Action! Das Bild hab ich kürzlich mit Selbstauslöser aufgenommen, und zwar in unserem DIY-Raum im Keller. Eingestellt war der Auslöser auf 10 Sekunden, da musste ich schnell sein, um wieder in die richtige Mal-Position zu kommen ;) PS: Mir ist bei diesem mehrmaligen Versuch richtig warm geworden, deshalb entledigte ich mich meines T-Shirts …


Dienstag, 18. März 2014

Wenn Anmut die Vergangenheit überdauert

Zeitlos schön, auch wenn diese Sonnenblume schon lange verblüht ist. Ihre Grazie kann man trotz alledem noch immer wahrnehmen – und beinahe kann man den Duft noch riechen. Entdeckt haben wir diese Blume an einem wunderschönen sonnigen und beinahe wolkenlosen Nachmittag bei einer Wanderung am Inn entlang.




Sonntag, 16. März 2014

Ein weiches Täschchen für euren E-Reader

Und wieder präsentieren wir euch eine neue E-Reader-Tasche. Diesmal ist es eine ohne Seitentaschen, aber innen natürlich mit Bügelvlies und zusätzlichem Innenfutter, damit euer E-Reader schön weich liegt. Mehr Infos und Bilder zu dieser E-Reader-Tasche findet ihr wie immer in unserem Shop. Folgt mir ...


Freitag, 14. März 2014

Stacheldraht auch in friedlichen Zeiten

Keine Verletzungsgefahr durch den Stacheldraht – zumindest nicht für unsere Schatten. Diesen fanden wir bei einem Spaziergang auf benachbarten Feldern, der eine kleine Holzhütte eingrenzte. Tieren dürfte dieser Stacheldraht wohl eher nicht gelten, da er in einer ziemlichen Höhe angebracht war.


Donnerstag, 13. März 2014

Face #1

Face #1. Mein neuestes Bild, ein Mixed Media-Ding aus Acryl, selbstgemalten Collage-Stücken und Kohle auf Karton. Mehr Ansichten von diesem Bild könnt ihr in meinem Dawanda-Shop Canelpule oder in größerer Auflösung auf meiner Pinterest-Pinnwand Canelpule ansehen.


Dienstag, 11. März 2014

Retrospektive 10

Das war eine kreative und inspirierende Woche, denn ich habe …

- ein neues Bild gemalt und fertiggestellt (s. Ansichten im Shop)
- ein neues Bild wieder begonnen
- viel fotografiert - vor allem draußen in der Natur
- in Eric Amblers "Der Fall Deltschev" zu lesen begonnen
- in ARTE die Dokumentation "Zu den letzten Grenzen der Erde" angesehen
- mich wieder stundenlang auf Pinterrest herumgetrieben
- und mich in zwei neuen Liedern auf der Gitarre versucht

Außerdem haben wir neue E-Reader-Taschen gefertigt und uns einmal ins Getümmel des Faschings geworfen. So viel Spaß muss sein. Dafür waren wir am Wochenende fleißig, und haben uns neue Designs überlegt. Eine Überraschung gibt es für Euch dazu demnächst!


Montag, 10. März 2014

Ein Regenbogen über dem Buddha

Als ich letztens ganz entspannt beim Gitarrespielen auf dem Sofa saß, erblickte ich rechts von mir auf der Wand einen "Regenbogen", also ein farbiges Lichtband, bei dem ein Sonnenstrahl, der durch das Fenster fiel, quasi in seine Spektralfarben "zerlegt" wurde. Tja, das wäre ja nicht so außergewöhnlich. Aber dass dieses Lichtband genau hinter/über dem Kopf des dort postierten Buddha-Kopfes aufstieg … das hab ich als sehr schön empfunden.


Samstag, 8. März 2014

Die verkehrte Ansicht meiner Fototasche

Ein ungewollter Schnappschuss: Hier habe ich unabsichtlich beim Tragen meiner Fototasche meine Kamera, die ich zu diesem Zeitpunkt in der Hand hielt, ausgelöst. Fazit: die verkehrte Ansicht meiner Fototasche, die an meiner Schulter hängte, zu sehen ist auch noch der Tragegurt ;)


Freitag, 7. März 2014

Mit dem Licht schreiben

Kürzlich habe ich mit einem Meisterfotografen ein kurzes Gespräch gehabt, und er meinte auf die Frage, was das Wichtigste beim Fotografieren sei, wie aus der Pistole geschossen: "Das Licht!" Ja, nicht von irgendwoher kommt es, dass das aus dem Griechischen stammende Wort "Photographie" ursprünglich eigentlich "mit dem Licht schreiben" bedeutet. Wer selbst schon mal versucht hat, (halbwegs) gute Produktfotografie zu betreiben, wird um eine sinnvolle Beleuchtung nicht herumkommen. Und seien es auch nur zwei Baustrahler (je 400 Watt) mit zwei weißen Regenschirmen (um die Härte aus dem weißen Licht zu nehmen), die man dann - so wie ich - im Wohnzimmer nach Bedarf schnell aufbauen kann. Für kleine Produkte kann auch leicht eine Fotobox hergestellt werden. Auf DaWanda gibt es eine ausführliche Anleitung dafür. Klick hier


Mittwoch, 5. März 2014

Retrospektive 09

Nach den ersten Frühlingstemperaturen wurde es vergangene Woche doch wieder kälter, und es schneite bei uns fast bis in das Tal herunter. Aber während es draußen noch ungemütlich war, hatten wir bei unseren Aktivitäten in der Wohnung bzw. in unserem Bastelraum viel Spaß. Und das habe ich u.a. alles getan:

- zusammen ein neues Taschendesign überlegt
- ein abstraktes Bild fertiggestellt (Foto kommt demnächst)
- diesmal auf der Gitarre wieder länger geübt
- einen Kurzurlaub bei Freunden in einem italienischen Bergdorf geplant
- ein bisschen Fasching gefeiert
- eine "Rory Gallagher"-CD aufgenommen
- "The Artist" im TV angesehen (beindruckend)
- brav mein Fitness-Programm eingehalten
- in einem Bauernladen köstlichen Käse und frisches Brot erstanden
- zwei tolle Tischfussballstunden verbracht

PS: und beim "Zauberberg" bin ich noch immer dran …

Dienstag, 4. März 2014

Anti-Palast ...

... das neue Freiheitsgefühl. Ein Bild aus der Serie "Kleine Formate". Alle Bilder der Serie könnt ihr in meinem Dawanda-Shop Canelpule oder in größerer Auflösung auf meiner Pinterest-Pinnwand Canelpule ansehen.


Sonntag, 2. März 2014

Wenn der Sommer nicht mehr weit ist

Einen herrlichen Nachmittaag verbrachten wir vergangene Woche bei einem Spaziergang im Gurgltal in der Nähe von Tarrenz - mit Blick auf die die Bergketten gen Außerfern. Wolkenloser Himmel, angenehme Temperaturen – da freut man sich schon so richtig auf die warmen Jahreszeiten. Und dann werde ich auch wieder öfters in der Natur draußen sein! Nach dem Motto von Konstantin Weckers Lied: "Wenn der Sommer nicht mehr weit ist" … Und (gebrauchte) Riesen-Zahnstocher haben wir auch entdeckt.

Samstag, 1. März 2014

Dynamik durch Holz- und Metallverbindung

Eine ganz eigene Dynamik entwickelt dieser "Zusammenschluss" einer Holzwurzel (Treibholz aus dem Inn) und eines Metallgitters. Mit einer mutigen Inspiration kann da auch ein interessantes Gunstwerk entstehen – irgendwann werd ich mich vielleicht mal drübertrauen.