Mir über Bloglovin folgen. *** Besuche meinen DaWanda-Shop!
Bitte unterstützen Sie meinen Blog per PayPal-Überweisung. Vielen Dank.

Montag, 16. Januar 2017

Froh sein mit gäbhrässter Dsidroune

Na klar. Brauche nur Weihnachten zu sagen. Unmengen an Süßigkeiten wurden verschlungen, bis mir schlecht davon wurde. Bin nu' auf Entziehungskur. Schmerzt, aber was soll's, Trulli hört auch Rougha. Gesunder (oder gesünder? oder: gesounder - von sound: englisch, Klangfarbe; ausgesprochen: "tschisaunda") leben heißt die Teewiese, jedzd jetenvalls gibt's zum schnellen Pausenbruch (Frühstück britannisch) erst fritsches Ingwervatten, mit Tropfen von gäbhrässter Dsidroune. Begleitet von einem Paar Haferflocken, sowie Kürbis- und Sonnenblumenkernen. Yes, we Kern! Nur damit tie witten, womit tie et tu tun ham!

Boah, äih! Eigidd, tsoufil Süßes, ekt prutal. Weg damit nu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen